Menü
Königin des heiligen Rosenkranzes, Mörfelden

Aus dem Evangelium / Johannes 14,1-3

Euer Herz lasse sich nicht verwirren.

Glaubt an Gott und glaubt an mich!

Im Hause meines Vaters gibt es viele Wohnungen.

Wenn es nicht so wäre, hätte ich euch dann gesagt: Ich gehe, um einen Platz für euch vorzubereiten?

Wenn ich gegangen bin und einen Platz für euch vorbereitet habe, komme ich wieder und werde euch zu mir holen, damit auch ihr dort seid, wo ich bin.

Ein Geschenk für dich

Vor einiger Zeit wurde ein Vater, der sehr hart arbeiten musste, um seine Familie zu ernähren, sehr zornig über seine fünf Jahre alte Tochter. Sie hatte eine ganze Rolle Goldpapier verbraucht, nur um eine einzige Schachtel schön zu einzupacken. Dennoch brachte das kleine Mädchen am folgenden Morgen die goldverzierte Geschenkschachtel ihrem Vater und sagte: "Das ist für dich, Papa". Der Vater wurde verlegen, weil er am Vortag so über-reagiert hatte. Er öffnete die Geschenkschachtel und wurde wieder sehr zornig, als er sah, dass diese leer war. "Hallo junge Dame, weisst du nicht, wenn du einem anderem ein Geschenk übergibst, dass auch etwas hinter der Verpackung sein sollte?". Das Mädchen sah ihn traurig an und mit Tränen in den Augen schluchzte es: "Papa, die Schachtel ist nicht leer. Ich habe jeden Tag so viele Küsse hineingegeben, bis sie ganz voll war": Der Vater war tief betroffen. Er fiel auf die Knie und legte seine Arme um seine kleine Tochter. Reumütig bat er sie, ihm seinen unnötigen Zorn zu verzeihen. Nur kurze Zeit später starb das kleine Mädchen bei einem Verkehrsunfall. Nach dem Tod seiner kleinen Tochter bewahrt der Vater die Goldschachtel sein ganzes Leben lang neben seinem Bett auf. Sie war für ihn sein größter Schatz. Immer wenn ihn schwierige Probleme quälten, öffnete er seine Goldschachtel und stellte sich vor, einen Kuss von seinem kleinen Mädchen herauszunehmen. Er erinnerte sich dabei an die Liebe seines Kindes, die es dort hineingegeben hatte und fühlte sich getröstet und fasste neuen Mut.

(Verfasser unbekannt)